Rollerfreunde Ostholstein RFO
Je OLLER desto schneller der ROLLER

Feuerwehrmuseum Schwerin

Pünktlich um 9 Uhr machten sich die Rollerfreunde Wolfgang aus Grube und Heinz auf den Weg zum Feuerwehrmuseum nach Schwerin. Berthold war kurz vorher vorbei gekommen und hatte sich abgemeldet. Er hatte sich von seiner Nordkaptour Angina mitgebracht. Diese hatte ihm leider die Tour untersagt. Unterwegs noch kurz Achim am Süseler Baum aufgegriffen und weiter gings. Über Lübeck und Utecht ging es Richtung Ratzeburg. „Zufälligerweise“ kamen wir doch in Bäk an der Eisdiele vorbei. Leider hatte diese noch gar nicht geöffnet. Kurz nachgefragt und schon wurden die Öffnungszeiten um 45 Minuten nach vorne verlegt. Danach ging es gut gestärkt weiter auf direktem Weg Richtung Schwerin. Vor dem Museum erwarteten uns schon zwei Museumsmitarbeiter. Diese waren froh ihre ersten Gäste an diesem Tag begrüßen zu können. Rasch Eintritt bezahlt und ab in die Ausstellung.

 


Wolfgang und Achim waren von den Ausstellungsstücken begeistert und überlegten: Mit was fahren wir denn jetzt weiter?




oder





sie entschieden sich doch anders




Nach der interessanten Ausstellung noch kurz einen Kaffee und ab zum Schloss. Hier hatten wir Glück: Es gab doch in unmittelbarer Nähe Motorradparkplätze und so mussten wir bei der Wärme nicht so weit laufen. Nach Außenbesichtigung, aufgrund der Wärme waren wir nicht zu einer Führung zu bewegen, haben wir uns etwas im Schlossgarten aufgehalten. Langsam stellte sich bei uns ein Hungergefühl ein. Also dann los und eine geeignete Stelle (Bratwurstbude) finden. Also fuhren wir los. Und fuhren, fuhren und fuhren. Aber keine Bratwurstbude in Sicht. Wo sind die alle geblieben haben wir uns gefragt. Also entschlossen wir uns bis nach Schönberg zu fahren. Hier gibt es einen Bäcker mit gutem Kuchen zu zivilisierten Preisen. Das Magenknurren hörte nach Verzehr von leckerem Erdbeerkuchen auf und so machten wir uns dann auf den Rückweg. Kurz in den Feierabendverkehr in Schlutup eingereit und um 17.30 waren wir wieder zurück in Neustadt.