Rollerfreunde Ostholstein RFO
Je OLLER desto schneller der ROLLER

Boksee-Tour zum ADAC

Boksee-Tourbericht

Rechtzeitig nach dem Tanken fuhren Snoopy, Steffi und ich zu McDonalds wo bereits Jürgen, Volker und Bernd auf uns warteten. Das Wetter war gut, frisch aber trocken und somit fuhren wir über Nebenstraßen ca 80km Richtung Boksee. Ostholstein ist im Frühjahr besonders schön….der Raps fängt an zu blühen und die Bäume werden auch endlich wieder grün. Bei 8°C fühlte sich die Tour wesentlich länger an. Kurz vor Boksee holte uns ein Schauer mit Regen, Hagel und Schnee ein. Glücklicherweise wartete ein Bushaltehäuschen auf uns und somit war alles gut. Snoopy war zu faul um abzusteigen und fuhr beim Nachbarn unters Carport….Musik natürlich voll aufgedreht.

Jürgen fuhr, wie man ihn ja immer kennt, nur in Jeans!!! Heute zwar mit Stiefeln und ohne Latschen, aber diesmal konnte ihn sein “jugendliches Feuer“ vor den kalten Temperaturen auch nicht retten. Er zitterte wie Espenlaub am ganzen Körper. Snoopy dagegen würde bei diesem Wetter sogar mit offenem Hemd fahren…der schwitzt ja bei fast jedem Wetter…. bei ihm liegt es aber garantiert nicht am „jugendlichen Feuer“! Big Grin Na ja, es waren nur noch 3 km bis zum ADAC Übungsgelände und so fuhren wir dann mit Sonnenschein weiter.

Beim ADAC kaperten wir erst einmal den Crepes-Stand und bestellten uns erst einmal heißen Kaffee. Wupps regnete es sofort wieder….arme Aussteller! So schnell wie der Schauer da war, verschwand er auch wieder und die Sonne kam raus. Bei Polo und dem ADAC drehten wir das Glücksrad und beim Radiosender "Rock mit Bob" wollte sich Jürgen mit Hau den Lukas durch Körperanstrengung aufwärmen. 3 x klingelte die Glocke und Jürgen war glücklich…..bekam auch dafür sein Gewinn. Aber mit der Aktion "Aufwärmung durch Körperanstrengung" klappte es nicht so richtig. Er erzählte uns freudestrahlend, dass er zu Hause eine warme, lange Unterhose im Schrank liegen hat und deshalb fuhr er dann kurz darauf nach Hause um sie anzuziehen. Big Grin
Wir schauten uns noch ein wenig um und fuhren dann auch wieder los, da Bernd wieder rechtzeitig in Lensahn sein wollte. Also los ging es Richtung Plön zu unser „Stammcafe“ am Plöner See wo wir leckeren Kuchen und heißen Kaffee vor dem warmen Kamin genossen.
Danach ging es Richtung Lensahn, Oldenburg und für uns nach Fehmarn. Über 270 kalte km liegen hinter uns und wir haben zu Hause gleich den Kamin angefeuert. Auf Fehmarn hat es den ganzen Tag natürlich nicht geregnet….Sonneninsel halt. 
Wir hoffen mal, dass es bei der nächsten Tour wärmer sein wird.

Danke Jungs für die kalte aber schöne Tour!